E-Mail Security

Mit einem persönlichen Zertifikat der Volksverschlüsselung kann man E-Mails und andere Daten digital signieren und/oder verschlüsseln.

Trotz der schlechten Kritik die Frank Carius der Volksverschlüsselung gegeben hat (https://www.msxfaq.de/signcrypt/volksverschluesselung_de.htm) will ich diese Initiative unterstützen!

Ich habe mir auf Volksverschlüsselung.de ein Zertifikat geholt, es wurde mit dem öffentlichen Schlüssel, der zu meiner E-Mailadresse passt, im Verzeichnisdienst der Volksverschlüsselung publiziert (unter ldap.volksverschluesselung.de) und da die Volksverschlüssellung jetzt auch Mitglied im EBCA Verbund ist ist mein Zertifikat auch unter https://dir.ebca.de/ zu finden.

Auch der neue Service openkeys.de  stellt so eine Suche im Web zur Verfügung. Openkeys fragt im Hintergrund einige “Keyserver” und Verzeichnisse ab und stellt die Ergebnisse im eigenen Dienst zur Verfügung.

Verzeichnisdienstabfragen:
EBCA:   dir.ebca.de
Openkeys:  openkeys.de
Volksverschlüsselung: nur per LDAP: Hostname: ldap.volksverschluesselung.de
Basis-DN: ou=Certificates,o=Volksverschluesselung,c=de
Port: 636 (mit SSL)

Wer kann mir nun wie verschlüsselte E-Mails senden?

– Alle Interessierten, die sich auf Volksverschluesselung.de anmelden (oder es bereits getan haben) und damit ihre lokale Windows-Outlook Installation “ertüchtigt” haben.
– Alle Teilnehmer der European Bridge CA. Das sind einige große Firmen/Organisationen bzw. deren Mitarbeiter mit Ihrer Firmen-Mailadresse, siehe: https://www.ebca.de/erreichbare-organisationen/
– Alle die mir auf sonstigem Wege ihren öffentlichen Schlüssel/Zertifikat zukommen lassen.